News Platz 2 bei Rallye Deutschland Hyundai behauptet Herstellerführung Neuville führt die Fahrerwertung an

  • 20. August 2018
  • 81
  • 0
  • 0

Foto:Hyundai 

Nach einem dramatischen Abschlusstag beendete die belgische Crew mit Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul die Rallye Deutschland auf dem zweiten Platz, dem insgesamt neunten Podiumsergebnis der Saison 2018.

Mit dem Ergebnis konnte Thierry Neuville seine Führung in der WRC-Fahrerwertung um 23 Punkte gegenüber Sébastien Ogier ausbauen, während der Sieger der Rallye Deutschland, Ott Tanak, die Distanz zum Zweiten verkürzte.

„Es war ein herausforderndes Wochenende“, gestand Thierry. „Dabei den zweiten Platz geholt zu haben, ist eine gute Leistung.“ Die Crew #5 holte in der Power Stage von Bosenberg einen Zusatzpunkt, musste aber ein paar verpasste Gelegenheiten hinnehmen. „Ich hatte bei der Power Stage auf mehr Punkte gehofft, aber leider machte ich einen Fehler“, fuhr Thierry Neuville fort. „Der Kampf um die Meisterschaft wird bis zum Ende der Saison hart ausgefochten!“

Gleich beim ersten von zwei Läufen der 29,07 km langen Grafschaft-Prüfung wurde es spannend. Nachdem sie den Tag auf dem zweiten Platz liegend begannen, kamen die Spanier Dani Sordo und Carlos del Barrio von der Strecke ab.

„Das Auto hatte eine Menge Grip, fühlte sich super an“, sagte ein enttäuschter Dani Sordo. „Ich hatte viel Vertrauen in das Fahrzeug. Doch dann bremste ich eine Kurve mit etwas Schotter auf der Fahrbahn ein wenig spät an, was uns von der Strecke brachte. Wir trösten uns mit der Erkenntnis, dass wir um einen Podiumsplatz kämpfen konnten.“

Die Norweger Andreas Mikkelsen und Anders Jaeger kamen dadurch auf den sechsten Platz und holten damit wertvolle Punkte für die Herstellerwertung. „Wir werden von dieser Rallye eine Menge Hausaufgaben mitnehmen“, sagte ein pragmatischer Andreas Mikkelsen.

Trotzdem reichten die in Deutschland erzielten Punkte aus, um Platz 1 in der Herstellerwertung zu behaupten, lediglich der Abstand zu Toyota an zweiter Stelle wurde reduziert.

Teamchef Michel Nandan war bestrebt, die positiven Seiten des Wochenendes zu unterstreichen. „Es war nicht ideal, aber der zweite Platz ist trotzdem ein gutes Ergebnis. Auch wenn wir etwas an Boden verloren haben, so steht noch viel bevor. Es bleibt eine herausfordernde und spannende Meisterschaft!“

Die nächste Runde der Saison ist für alle Neuland. Die Rally Turkey kehrt zum ersten Mal seit 2010 zur WRC zurück, diesmal in der Region Marmaris. Sie findet vom 13. bis zum 16. September statt.

 

Endgültige Gesamtwertung – Rallye Deutschland

1 O. Tänak M. Järveoja Toyota Yaris WRC 3:03:36.9

2 T. Neuville N. Gilsoul Hyundai i20 Coupe WRC +39.2

3 E. Lappi J. Ferm Toyota Yaris WRC +1:00.9

4 S. Ogier J. Ingrassia Ford Fiesta WRC +1:34.5

5 T. Suninen M. Markkula Ford Fiesta WRC +2:02.9

6 A. Mikkelsen A. Jæger Hyundai i20 Coupe WRC +2:13.8

7 C. Breen S. Martin Citroën C3 WRC +2:39.1

8 M. Griebel A. Rath Citroën DS3 WRC +10:41.2

9 J. Kopecky A. Dresler Škoda Fabia R5 +13:12.8

10 K. Rovanperä J. Halttunen Škoda Fabia R5 +13:16.6

 

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2018 – Fahrerwertung Nach Runde 9

1 T. Neuville 172

2 S. Ogier 149

3 O. Tanak 136

4 E. Lappi 88

5 A. Mikkelsen 65

6 D. Sordo 60

7 J.M Latvala 55

8 E. Evans 52

9 M. Østberg 48

10 C. Breen 47

11 K. Meeke 43

12 T. Suninen 42

13 H. Paddon 34

 

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2018 – Herstellerwertung Nach Runde 9

1 Hyundai Shell Mobis World Rally Team 254

2 Toyota Gazoo Racing World Rally Team 241

3 M-Sport Ford World Rally Team 224

4 Citroën Total Abu Dhabi World Rally Team 159

 

Tags: Hyundai

Video CMS powered by ViMP (Ultimate) © 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010