News Der Toyota Proace Cool Kühltransporter

  • 22. Januar 2018
  • 212
  • 0
  • 0

Foto: Toyota 

 

Kühlfahrzeug mit integriertem Transportkühlsystem von Webasto.

·         Kühlwagen mit Webasto Pordoi Kühlanlage
·         Für alle Toyota Proace erhältlich
·         Die Kühlsysteme sind ab € 11.000.- erhältlich
 
Nachdem der Toyota Proace  letztes Jahr mit seinem 4x4 Antrieb die Bergschuhe angezogen hat, wird der Allrounder jetzt durch eine weitere Linie erweitert. Der Toyota Proace Cool kühlt mit einer Webasto Pordoi Kühlanlage alle verderblichen Waren auf die ideale Temperatur. 
 
Der Kühlumbau ist für alle drei Radstände verfügbar mit einer Fahrzeuglänge von 4,6 bis 5,9m.   Für den kurzen und den mittleren Radstand (4,6m und 5m Länge) ist die Webasto Pordoi 2000 ausreichend. Beim Proace mit der Länge von 5,3m sollte der Kunde schon zur kräftigeren Webasto 3000 greifen.  Ein großer Vorteil der Webasto Kühlanlagen ist die Montage im Innenraum des Fahrzeuges. So verändern sich die Außenabmessungen des Toyota Proace nicht.  
 
Der gesamte Umbau inklusive Isolierung und Typisierung ist ab € 11.000.- bei jedem Toyota Partner ab sofort erhältlich. Das Fahrzeug selber ist schon ab
€ 21.000.- erhältlich. So bekommt der scharf kalkulierende Unternehmer ein vollwertiges Kühlfahrzeug in der sprichwörtlichen Toyota Qualität zu einem unschlagbaren Preis.
 
Der Toyota Proace
 
Toyota Frey Austria bietet den Proace seit 2016 mit drei Radständen an: den Toyota Proace Compact mit einer Länge von 4,6m und 2,9m Radstand bei einem Laderaumvolumen von 4,6 Kubikmeter, eine Medium-Version L1 und eine Langversion L2. Die L1-Variante weist 4,95 Meter Länge und 3,27 Meter Radstand auf. Die Laderaumlänge beläuft sich auf 2,50 Meter, das Ladevolumen auf 5,3 Kubikmeter. Durch Einsatz des Smart Cargo Systems ergibt sich ein Zuwachs auf 3,70 Meter Laderaumlänge und 5,8 Kubikmeter Ladevolumen.
 
Die Langversion kommt bei ebenfalls 3,27 Metern Radstand auf eine Fahrzeuglänge von 5,30 Meter und ist somit 35 cm länger als die L1-Variante. Die Laderaumlänge lässt sich durch das Smart Cargo System von 2,80 Meter auf 4,00 Meter erhöhen, das Ladevolumen von 6,1 auf 6,6 Kubikmeter.
 
Alle Versionen des neuen Proace sind 1,90 Meter breit und 1,90 Meter hoch. Die maximale Nutzlast liegt bei bis zu 1.400 Kilogramm, die Anhängelast bei bis zu 2.500 Kilogramm. Die Fahrzeuge verfügen über praktische seitliche Schiebetüren und Doppeltüren am Heck, die bis 180° bzw. 250° (L2) aufschwingen. Alternativ zu den serienmäßig geschlossenen Heckflügeltüren stehen verglaste Varianten als Heckflügeltüren und Heckklappe, jeweils inkl. Heckwischer und Heckscheibenheizung, zur Verfügung. Die Öffnung der seitlichen Schiebetüren ist groß genug, um den Laderaum mit einer Europalette zu beladen.
 
Der Proace wird in zwei Ausstattungslinien angeboten. Die funktionale Basisausstattung umfasst unter anderem bereits ABS, einen Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, die elektronische Stabilitätskontrolle VSC, den Berganfahrassistenten HAC sowie eine Zentralverriegelung. Die Comfort Ausstattung bietet darüber hinaus elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber, Nebelscheinwerfer, eine Klimaanlage und ein Radio mit MP3-Abspielfunktion, USB-Anschluss und Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Im Kastenwagen ist in der Comfort-Ausstattung auch das praktische Smart Cargo System an Bord. Sicheres Fortkommen auf anspruchsvollem Terrain, etwa auf Schnee, Matsch oder Sand, gewährleistet das proaktive Traktionskontrollsystem Toyota Traction Select. Darüber hinaus stehen zahlreiche attraktive Ausstattungs- und Zubehöroptionen zur Verfügung, mit denen der Proace für den individuellen Einsatzzweck bestens gerüstet ist, darunter praktische Extras wie eine zusätzliche Schiebetür und Komfort-Merkmale wie das Toyota Pro-Touch & Go Navigationssystem. Zudem ist das Sicherheitspaket Toyota Safety Sense mit fortschrittlichen Assistenzsystemen wie einem Frontkollisionswarner, einem Pre-Collision-System, einem Spurhalte-Assistenten und einem Fernlicht-Assistentenoptional verfügbar.
 
Für den Vortrieb stehen fünf Dieselmotorisierungen zur Wahl. Die Vierzylinder mit 1,6 bzw. 2,0 Litern Hubraum decken eine Bandbreite von 70 kW/95 PS bis 130 kW/177 PS ab. In Verbindung mit dem überzeugen die Selbstzünder mit einem niedrigen Kraftstoffverbrauch – alle liegen unter sechs Litern je 100 Kilometer.* Standardmäßig erfolgt die Kraftübertragung über ein Sechsgang-Schaltgetriebe, der Top-Motor ist an eine Sechsstufen-Automatik gekoppelt. Der Einstiegsdiesel verfügt über ein Fünfgang-Schaltgetriebe.
 

 
Alle Dieselmotoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6 und sind zur Reduzierung des Stickoxid-Ausstoßes mit der Abgasreinigungstechnik SCR ausgestattet. Das Wartungsintervall von bis zu 40.000 Kilometern oder zwei Jahren ermöglicht geringe Unterhaltskosten.

Tags: toyota

Video CMS powered by ViMP (Ultimate) © 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010