News Hyundai bei der Rallye Monte Carlo

  • 28. Januar 2019
  • 95 views

  • 0 comments

  • 0 favorites

Foto: Hyundai

Was für ein Start in die neue WRC-Saison! Bei der bisher knappsten Rallye Monte-Carlo landeten unsere Belgier Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul mit einem Abstand von lediglich 2,2 Sekunden hinter Sébastien Ogier im Citroën auf dem zweiten Platz.

An einem spannenden Sonntag-Vormittag, der einige symbolträchtigen Abschnitte der Monte umfasst, erstreckte sich das Duell bis in die Power Stage hinein. Es war der Abschluss einer aufregenden Rallye, bei der alle drei Hyundai-Teams Anwärter auf das Podium waren.

Nachdem Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul bereits zwei Teilsiege an diesem Wochenende erzielt hatten, legten sie bei der SP15 (La Bollène-Vésubie – Peira Cava) noch einen drauf und verkürzten ihren Abstand auf gerade einmal 0,4 Sekunden. Zu Beginn des letzten Laufs (La Cabanette – Col de Braus) stieg die Spannung. Der dritte Platz auf dieser Sonderprüfung reichte für unsere Belgier nicht ganz, aber sie holten drei zusätzliche Power-Stage-Punkte und sicherten so das bisher beste Monte-Ergebnis für Hyundai!

Ein guter Anfang!

„Wir können mit diesem Ergebnis zufrieden sein“, sagte Thierry Neuville. „Wir haben alles gegeben, aber ein kleiner Fehler am Freitag kostete uns die Führung und wir konnten sie nicht wieder einnehmen. Das ist Teil des Spiels. Wir haben das Wochenende sehr genossen, auch wenn es nicht einfach war.“

In einem ebenso intensiven Kampf um den letzten Podiumsplatz erzielte unsere neueste Crew mit Sébastien Loeb und Daniel Elena mit dem vierten Platz ein äußerst positives Debüt, nachdem sie am Freitag zwei Teilsiege eingefahren hatte.

„Der vierte Platz ist nicht so übel“, sagte Sébastien Loeb. „In meiner ersten Rallye für Hyundai Motorsport um das Podium zu kämpfen, gibt uns allen die Motivation, die wir für die nächste Runde brauchen. Es war eine Freude, Teil dieses Teams zu sein und ein positiver Beginn einer neuen Partnerschaft.“

Zeichen für die Zukunft

Andreas Mikkelsen und Anders Jaeger fuhren am Sonntag nicht mit, nachdem sie am Samstag während des Kampfes um das Podium aufgeben mussten. Dennoch bestärkte die von der norwegischen Crew präsentierte Konkurrenzfähigkeit eine starke Gesamtleistung des Teams in Monte-Carlo und verheißt Gutes für die bevorstehende Saison.

„Es gibt Positives mitzunehmen“, sagte Andreas Mikkelsen. „Es war so ein guter Start zur Rallye, und das Gefühl mit dem Auto war fantastisch. Wir hatten das Tempo, kämpften um das Podium, und das ist es, was wir zur Rally Sweden mitbringen werden.”

 Für unseren Teamdirektor Andrea Adamo stellt Monte Carlo einen hohen Standard auf: „Ich hoffe, dass alle den spannenden Kampf ebenso genossen haben wie wir“, sagte er. „Es war das ganze Wochenende über unglaublich knapp und fantastisch, die neue WRC-Saison so zu beginnen. Ich bin mit dem Ergebnis unserer Monte-Darbietung sehr zufrieden, und es freut mich, dass wir bei der Rallye eine so einflussreiche Rolle spielen konnten. Alle unsere Crews haben ein starkes, konkurrenzfähiges Tempo vorgelegt, und wir konnten auf dem Podium landen. Ich hoffe, dies ist ein gutes Zeichen für die ganze Saison.”

Endgültige Gesamtwertung – Rallye Monte Carlo

1 S. Ogier/J. Ingrassia (Citroën C3 WRC) 3:21:15.9

2 T. Neuville/N. Gilsoul (Hyundai i20 Coupe WRC) +2.2

3 O. Tänak/M. Järveoja (Toyota Yaris WRC) +2:15.2

4 S. Loeb/D. Elena (Hyundai i20 Coupe WRC) +2:28.2

5 J.M Latvala/M. Anttila (Toyota Yaris WRC) +2:29.9

6 K. Meeke/S. Marshall (Toyota Yaris WRC) +5:36.2

7 G. Greensmith/E. Edmondson (Ford Fiesta R5) +13:04.6

8 Y. Bonato/B. Boulloud (Citroën C3 R5) +13:56.5

9 S. Sarrazin/J.J Renucci (Hyundai i20 R5) +14:06.8

10 A. Fourmaux/R. Jamoul (Ford Fiesta R5) +16:03.4

 

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2019 – Fahrerwertung

Nach Runde 1

1 S. Ogier 29

2 T. Neuville 21

3 O. Tanak 17

4 K. Meeke 13

5 S.Loeb 12

6 J.M Latvala 10

7 G. Greensmith 6

8 Y. Bonato 4

9 S. Sarrazin 2

10 A. Fourmaux 1

11 T. Suninen 1

 

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2019 – Herstellerwertung

Nach Runde 1

1 Hyundai Shell Mobis World Rally Team 30

2 Citroën Total World Rally Team 25

3 Toyota Gazoo Racing World Rally Team 25

4 M-Sport Ford World Rally Team 14

 

Alle Ergebnisse vorbehaltlich der offiziellen FIA-Bestätigung.

Tags:

Video CMS powered by ViMP (Ultimate) © 2010-2019